Blick hinter die Kulissen

Eine Holz-, eine Liebesgeschichte: 150 Jahre VARIO

Die Liebe zum Holz war es, die VARIO-Ur-Gründer Wilhelm Dichmann im Jahr 1872 antrieb, sich allen finanziellen Widrigkeiten zum Trotz selbständig zu machen. Eine Bürste war sein erstes Produkt, aber bald folgten größere Investitionen, es entstand ein Sägewerk und Holzwerkstätten. Ab 1911 wurden neben Furnieren erstmals auch Büromöbel hergestellt.

150 Jahre und viele Entwicklungsschritte später ist aus dem einstigen ‚Wurzelbürstler aus Kelkheim‘ der renommierte und über die Grenzen von Deutschland hinweg agierende Büromöbelhersteller VARIO geworden. Unser 100-Personen-starkes Unternehmen mit Sitz in Liederbach am Taunus feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen.

Was aus den Gründerjahren geblieben ist, trägt das Unternehmen in die Zukunft: Die Liebe zu den eigenen Produkten, die Sorgfalt und Qualität in der Produktentwicklung, -gestaltung und -fertigung, der großgeschriebene Servicegedanke und nicht zuletzt der Geruch von Holz.

Gründerjahre – von der Sägemühle zum Industriebetrieb
Im Jahre 1872 macht sich Wilhelm Dichmann als Bürstenmacher selbstständig und erwirbt eine Sägemühle in Kelkheim am Taunus. Dichmann wird zum gefragten Zulieferer für Bau- und Möbelschreiner. Er produziert Möbelfüße, Aufsätze für Schränke und Gesimse. Sein Spezialgebiet ist die Herstellung hochwertiger Furniere u.a. aus Eiche, Nussbaum und Buche. 1911 stellt die Gebrüder Dichmann AG neben Furnieren erstmals auch Büromöbel her. Dank hoher Qualitätsansprüche und einer klaren Orientierung am Markt übersteht das Unternehmen zwei Weltkriege, zwei Inflationen und drei Währungsreformen.

 

(VARIO in den 50er Jahren: 1958 brachten wir das erste Möbel-Baukasten-System überhaupt auf den Markt, ein Meilenstein in der Entwicklung moderner Qualitäts-Büromöbel.


1950er Jahre – Büromöbel mit System

Mit dem 1954 vorgestellten Organisationsmöbel-Programm VARIO wird auch der heutige Firmenname geboren, den das Unternehmen 1972 annimmt. Die VARIO Werke Dichmann AG führt 1958 ihr erstes Möbel-Baukasten-System ein und legt damit den Grundstein für den bis heute charakteristischen Systemmöbel-Gedanken.

1980er Jahre – ein bewegtes Jahrzehnt
Das Furnierwerk der VARIO Werke Dichmann AG wird aufgrund eines Brandes und sinkender Nachfrage geschlossen. Familie Dichmann verkauft den Familienbetrieb 1982 an die Skandinavisk Holding, unter deren Dach u.a. Marken wie Fritz Hansen geführt werden. Der dänische Konzern investiert in VARIO und pflegt die Marke 22 Jahre lang.

2000er Jahre – zurück zum Familienbetrieb
2003 wird der Firmensitz zur Verbesserung der Produktivität ins benachbarte Liederbach verlegt. 2005 übernehmen Dr. Hellmut Kachel und Agnes Tistler-Kachel das Unternehmen im Zuge eines Management-Buy-Out – VARIO BüroEinrichtungen wird wieder zum Familienbetrieb. Nach wie vor produziert der Möbelhersteller in Deutschland und legt dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit. 2003 kommt das von Gestalter Klaus Michel entworfene Arbeitsplatzsystem ICON auf den Markt – ein Meilenstein in der Produktentwicklung des Unternehmens und die Basis der zukünftigen Produktgestaltung.

VARIO heute – innovative Büromöbel mit höchstem Designanspruch
2014 erhält VARIO BüroEinrichtungen eine neue Führungsspitze. Nach dem Tod der beiden Inhaber Agnes Tistler-Kachel und Dr. Hellmut Kachel wird das Unternehmen an das Management übergeben und Matthias Kurreck und Anton Flechtner bilden die neue Geschäftsführung. Das traditionsreiche Unternehmen hat seinen Erfolg der letzten Jahre insbesondere dem Engagement und der Zielstrebigkeit der ehemaligen Inhaber zu verdanken.

Produkte zu schaffen, die zeitlos im Design sind, höchster Qualität entsprechen und nach umwelt- und ressourcenschonenden Kriterien gefertigt werden, mit diesem Erbe geht VARIO weiter optimistisch in die Zukunft. Erfolge wie die Auszeichnung zahlreicher VARIO-Systeme mit dem Red Dot Design Award belegen, dass VARIO den richtigen Weg eingeschlagen hat. Dazu gehören das Arbeitsplatzsystem ICON, das Tisch-Wandsystems CONCLUSION, der höhenverstellbare Bürotisch CHANGE und das sehr umfangreiche Stauraumsystems M1.

2018 Mit hohen Investitionen modernisieren wir unsere Fertigungsanlagen. Das neue Bearbeitungszentrum, Schrankpresse und Kantenanlage, das Herzstück der Produktion, gehen in Betrieb und ermöglichen eine flexible Produktion, die auf veränderte Nachfrage und Sonderanfertigungen reagiert.

2020 bis heute
Mit der Einführung der parametrisierten Produktion und Prozess-Digitalisierung nehmen Modularisierung und Individualisierung bei uns neue Dimensionen an. VARIO-System-Möbel werden kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert. Als Stauraum- und Raumgliederungsmöbel erfüllen sie bei höchsten ästhetischen Ansprüchen mehrere Funktionen. STAY, HAIMISH,  M1 Rahmen sind neue Produkte, die die sich verändernde Büro-Flächenplanung unterstützen.

Wir tragen Verantwortung für hundert Mitarbeiter, sind Ausbilder für vier Berufe. Wir beschäftigen derzeit zwölf junge Menschen unter dreißig, die den Freiraum bekommen, das Unternehmen mitzugestalten. Und wir werden zur Förderung des studentischen Design-Nachwuchs 2022 zum fünften Mal die VARIO Design Competition ausrufen.


Mehr zur Geschichte von VARIO:
60 Jahre System-Möbel von VARIO
Design und Innovation: VARIO in den 70er Jahren


 

phone
mail

Newsletter-Anmeldung

Sie wollen Neues und Wissenswertes von und über VARIO erfahren? Dann melden Sie sich hier zum Newsletter an, wir informieren Sie gerne.

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies ist leider notwendig, um Sie vor Spam zu schützen.

Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.