Trends/Messen

Simone Kaempf Fotos Google Office New York City, vom Interior Design Magazine zum interessantesten Projekt des vergangenen Jahres gewählt

Was kommt, was bleibt im neuen Jahr?

Für die einen ist es Ultra Violet, die anderen prophezeien Terrakotta. Intelligente Stoffe und Materalien sind in Entwicklung. Comfort Spaces werden bei der Arbeitsplatzgestaltung weiter wichtiger: Design-Trends von Bloggern, Journalisten, Workplace-Consultings für das Jahr 2018.

Von wegen Violett. Zwar hat Pantone die Farbe jüngst erst zur Colour of the Year ernannt, aber sofort hagelte es Kritik an der Mischfarbe, die keiner so recht mag. Einer Studie zufolge nennen nur ein Prozent der Deutschen Lila als ihre Lieblingsfarbe und ist sie wohl kaum beliebter in der Grafik- und Designszene. Auch das Millenium Pink, das im Januar auf der ImmoCologne von Designerin Hildegard Kalthegener im Programm zu Materialien und Farben analysiert wird, dürfte eher in den abgeschwächten Stufen zwischen Rosenholz und Nude von Interesse sein. Und vielleicht ist es ja auch eher Terrakotta, wie es das New Yorker "Interior Design Magazine" in ihren 5 Design Trends That Will Dominate in 2018 empfiehlt. Man beruft sich dabei auf die englische Designerin Despina Curtis oder auch darauf, dass Farbfirmen wie Valspar und Jotun jüngst warme, erdige Töne wie Rustic Wicker oder Norwegian Wood ins Programm genommen haben. Das britische Wohn-Magazine "Good Homes" nennt Colour Blocks, Style in Dark, Rustic Chic als die wichtigsten Trends.

Das "Interior Design Magazine" betont auch, dass zu Comfort Spaces verschmelzende Räume sowohl bei der Wohn- als auch Büro-Einrichtung weiter bestimmend sind. "The boundaries between work and leisure are becoming increasingly blurred from retail stores that include coffee shops and spas, to communal workspaces that look like living rooms", heißt es, und unter Berufung die Design-Firma Avroko. "We're seeing a shift toward design that is more casual overall and spaces that are focused on experience rather than aesthetics. It will be much more hybridized, and we'll begin to see - and already are to some extent - hospitality and restaurant design infiltrating all different sectors, from fashion to retail, office, and beyond." Das Magazine hat das Google Office in New York City zu den interessantesten Design-Projekten des vergangenen Jahres gewählt, gefolgt von einer Reihe privater Appartments und Wohnhäuser, aber etwa auch dem Four Season Hotel in Bogotá.


Im aktuellen "Schöner Wohnen"-Magazin tröstet Stefan Gabel, Designchef beim Textilverlag Zimmer+Rohde, dass das Pendel immer in eine Gegenrichtung ausschlagen wird, dass wir Menschen stets die Abwechslung suchen. Den Trend bei Stoffen oder Möbeln sieht er eng verbunden mit den technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Digitalisierung verändert die Lebensgewohnheiten. Von vielen Produkten werden Intelligenz und nützliche funktionale Eigenschaften erwartet, so Gabel, und innovative Herstellungstechniken ermöglichen völlig neue Texturen und Oberflächen.


Trends Bürogestaltung

Der internationale Workplace-Consulting Firma Modern Office nennt als die wichtigsten Entwicklungen in der Büroplanung und -gestaltung die folgenden Punkte:

1. Unkonventionelle Arbeitsplätze und -räume

"Offices all around the world are integrating unconventional work spaces into their premises. This movement stems from millennials, who have a preference for collaborative, open plan work spaces which bring colleagues together in unplanned encounters."

2. Wohnlichkeit im Büro
"This ties in with unconventional work spaces and is based around making offices feel more comfortable and homely. Think comfy couches and relaxed seating, game rooms, beer fridges, bars, fireplaces, showers and for larger companies, restaurants or cafeterias. It's about creating a workplace where people want to be and a little bit of home in the office does just that."

3. Mehr Grün
"More a long-standing design principle than a trend, this is not just about adding a few plants here and there around the office. This goes much further, integrating nature through the building in the form of textures, patterns, plants and natural lighting. This movement is particularly popular in areas where nature is not easily accessible, such as CBD offices in larger cities."

4. Flexible Räume
"This is not a new trend – the last 2-3 years have seen dynamic spaces rise in popularity – and 2018 will see this growth continue. Dynamic spaces are moveable, continually changing and allow different people to work in different ways to best suit them. These modern office designs appeal to employees, giving them the choice of where and how they wish to work with flexible furniture to suit."

5. Integrierte, unsichtbare Technik
"Many modern office furniture designs now incorporate technology through technology ports, docking stations, cable management systems, and easy to reach powerpoints."

6. Farbkonzepte
"This will continue to grow, with businesses choosing furnishings and colours based on how they make people feel."


6 office design trends we are likely to see in 2018, www.modernoffice.co.nz
"5 Design Trends That Will Dominate in 2018", Interior Design vom 2. Januar 2018, www.interiordesign.net
www.imm-cologne.de
www.despinacurtis.co.uk
www.goodhomesmagazine.com

phone
mail