Trends/Messen

Fotos Imm Cologne (13), Studio Everbay (1)

Stimmungsquelle Licht

In diesem Jahr hat die tschechische Licht- und Glas-Spezialistin Lucie Koldova auf der Kölner Möbelmesse Imm Cologne "Das Haus" gestaltet. Ihre Vision einer Idealwohnung: Lichtzellen, die sich um einen zentralen offenen Wohnraum anordnen.

Mit Licht kennt sich die in Prag lebende Designerin Lucia Koldova aus, und mit Glas. Beides verbindet sie in ihren Entwürfen wie in der Tischleuchte Macaron für den Lampenhersteller Brokis. Wie die Füllung bei dem französischen Baisergebäck schwebt zwischen zwei gläsernen Kekshälften eine Onyxmarmor-Scheibe. Das Gestein wird durch eine im Fuß versteckte Lichtquelle zum Leuchten gebracht.

Wegen ihres überzeugenden Lampen-Designs wurde sie von der Imm Cologne eingeladen als Gast "Das Haus" zu kuratieren. Die Wohnraum-Installation, die seit 2012 auf der Möbelmesse stattfindet, soll Statements abgeben zum zeitgenössischen Wohnen und wie sich Räume heute verändern angesichts neuer Arbeitszeitmodelle, verschmelzender Räume und Digitalisierung.

Doch Displays und Screens sind verbannt aus ihrem am Montag präsentierten Entwurf. Glas und Licht verwendet sie umso mehr für ein heimisches Slow-down inmitten wohltemperierter Lichtstimmungen. Die 180 Quadratmeter große Installation besteht aus fünf wabenartigen Zellen beziehungsweise Zimmern, teils mit transparenten Wänden, die sich um einen offenen Raum ordnen. In jeder Zelle herrscht ein anderes künstlich erzeugtes Licht, das bestimmte Stimmungen, Wohlgefühle und auch Funktionen unterstützt: Wohnen, Entspannung, Inspiration, Spirit, An- und Auskleiden. Licht vervollständigt darin die Möblierung, so gibt es Licht Vorhänge in der Entspannungszelle, geometrische Lichtsymbole in der Ankleide-Zone oder fließende Lichtblasen in der Inspirations-Zelle.

Dieses Konzept will Koldova als Erweiterung hergebrachter Lichtstimmung-Konzepte und Lichtraumsymbole verstanden wissen: "My goal is to maintain balance between showing lighting products and poetic symbols, which I find important to illustrate my concept. Light provides a completely new character for every room in the house", sagt sie im Interview mit dwell, "Light is presented in a narrative form. So, I will be showing dialogues between light sculptures, furniture pieces, and accessories. One can see it from a poetic point of view or simply as a new form of light presentation." Oder anders formuliert: der Mensch soll Licht wieder als Wohlfühlfaktor und Lebensquelle begreifen.

Imm Cologne 2018
"Lucie Koldova Talks About Das Haus", dwell.com vom 15. Januar 2018
Mehr über Todd Brachers "Das Haus" 2017

phone
mail