News

Fotos Apple Park / Norman Foster

Einzelbüro gegen Open Spaces

Apple will im September den Bezug der neuen Firmenzentrale im SiliconValley abschließen. Doch die Raumaufteilung im Apple Campus sorgt für Unruhe bei den Mitarbeitern. Programmierer und einige Manager revoltieren gegen die Großraumbüros.

Kurz vor seinem Tod im Jahr 2011 hatte Steve Jobs noch selber die Pläne des Architekten Norman Foster vorgestellt für das spektakuläre neue Hauptquartier Apple Park am Stadtrat von Cupertino, das seit diesem Frühjahr bezogen wird. 13 000 Mitarbeiter sollen auf den vier Etagen des kreisrunden Baus arbeiten, der in jeweils 80 Einheiten unterteilt ist, alles Großraumbüros. Einzelbüros sind nicht mehr vorgesehen, hieß es schon im Vorwege. Nichts an der Architektur soll trennen oder Hierarchie suggerieren. Alle Mitarbeiter, inklusive der obersten Führungsetagen, arbeiten in offenen Modul-Räumen, die nach funktionalen Gesichtspunkten entworfen sind.

 

Ende Juli wurde durch einen Artikel im Wall Street Journal bekannt, dass sich einige Programmierer gegen die Großraumbüros aufgelehnt haben, mit Erfolg, heißt es. Das Team, das für die Prozessoren von Apple verantwortlich ist, soll zu denen gehören, die nicht in den neuen Apple Campus übersiedeln, sondern für die schon ein eigenes Nebengebäude errichtet worden sei, und zwar konventionell, also mit Einzelbüros.

 

Ähnlich sollen auch die Mitarbeiter des Cloud-Teams von Apple-Manager Eddy Cue reagiert haben, die nun schlichtweg gar nicht umziehen, sondern im alten Hauptquartier am Infinite Loop verbleiben, berichtet etwa Maclife. Apple selbst gibt dazu keine Stellung ab.

 

In der Süddeutschen Zeitung kommentiert Architektur- und Design-Kritiker Gerhard Matzig den Fall als symptomatisch bei Büroplanungen: "Büroinsassen in aller Welt werden den Grundkonflikt auf Anhieb wiedererkennen. So oder ähnlich verlaufen die Frontlinien überall dort, wo es darum geht, Arbeitswelten räumlich und organisatorisch neu zu interpretieren."

Links:

- "Apple Park: Mitarbeiter wollen nicht im Raumschiff arbeiten" Maclife vom 9. August 2017

- "Kommentar: Der Streit bei Apple ist symptomatisc" in der Süddeutschen Zeitung vom 11. August 2017

- "Apple-Campus - Ein Monument für den Mythos Steve Jobs" in der Frankfurter Rundschau vom 9. August 2017

- Interview mit Norman Foster über Apple Park und andere Large-Scale-Bauten in Architectural Record März 2017

 

 

phone
mail